Appreciative Inquiry

Appreciative Inquiry heißt frei übersetzt etwa “wertschätzende Untersuchung und Entwicklung” und ist ein Instrument der Organisationsentwicklung. Es schafft mit der Anlage von angenehmen Erfahrungen sowie Erfolgserlebnissen ein konstruktives Klima für Veränderungsprozesse. Diese Bestärkung bildet die Basis des künftigen Handelns im Team, im Business, in der Arbeitsplatzsituation.

Appreciative Inquiry funktioniert dabei pragmatisch: Bei diesem konstruktiven Ansatz wird betrachtet, was gut funktioniert und das bestärkend zum weiteren Aufbau genutzt. Der Fokus von konventionellen Problemlösungsansätzen dagegen liegt eher in der Problemanalyse und Problemvermeidung.

Daher eignet sich Appreciative Inquiry besonders für tendenziell kritische Entwicklungen wie Firmenübernahmen oder – zusammenschlüsse, betriebliche Strategieänderungen, Modernisierungs- und Veränderungsprozesse in Firmen, die Erschließung neuer Geschäftsfelder oder Märkte – also überall da, wo besondere Stress- oder Unsicherheitsfaktoren auftreten können.

Appreciative Inquiry ist eine der vielen Techniken und Strategien, die die Experten und Coaches des IPA bei Organisationsentwicklungs-/AO-Projekten und Moderationen von Veränderungsprozessen anwenden.
Das wäre ein Thema für Sie? Dann kontaktieren Sie uns unverbindlich: