wELT

Büro heißt manchmal auch Krieg – DIE WELT Gastbeitrag

Frauen zweifeln zu oft an sich und beherrschen nicht den männlichen Tunnelblick. Außerdem sind sie viel zu harmoniebedürftig. Sie müssen aber egoistisch und auch so schizophren wie Männer sein.

Diese und weitere Thesen vertritt Ursula Vranken, Chefin des IPA, in Ihrem Gastbeirag “Büro heißt manchmal auch Krieg” in der Zeitchrift DIE WELT.

Wir haben die online Version für Sie hier zum Mitlesen und Mitstreiten. Was sagen Sie- wo müssen Frauen und Männer noch zu legen damit Diversity nicht ein Schlagwort in deutschen Führungsetagen bleibt?

Schreiben Sie uns oder diskutieren auf Facebook oder Twitter mit uns.