iStock_000013006863Medium

Der Charismatische Führer war früher schon ein Mythos, heute wird er zur Gefahr

“Der Charismatische Führer war früher schon ein Mythos, heute wird er zur Gefahr”,  so lautet der Titel des Gastbeitrages von Prof. Fritz B. Simon,  einer der Vordenker und Pioniere der systemischen Beratung und des systemischen Managements  sowie Organisationsforscher, in unserem aktuellen IPA Institutsbrief.

Nein, dieser Titel hat keinen Bezug zur US- Wahl, aber thematisch ist der Beitrag aktueller denn je.

Auszug aus dem Interview:

Prof. Simon, was bedeuten die Veränderungen in den Unternehmen für das Führen und Managen von Organisationen?

Das schafft für Unternehmen die Notwendigkeit sich flexibel auf immer wieder neuen Welten einzustellen. Organisationen fällt das schwer, weil sie bewährtes Wissen und Know-how routinisieren, d.h., wenn man es zugespitzt formulieren will, Organisationen gewinnen ihre Rationalität aus ihrer Innovationsfeindlichkeit. Auf der anderen Seite beruht ihre Rationalität auf der einzigartigen – das unterscheidet die Menschen von den Affen – Möglichkeit, die Handlungen Tausender Menschen in Gestalt von Organisationen zielgerichtet zu koordinieren. Mit diesem Paradox sind Führung und Management heute konfrontiert. Das heißt, ihre Aufgabe besteht darin, diesen Widerspruch anzunehmen und innerhalb der Organisation für Kommunikations- und Entscheidungsstrukturen zu sorgen, die routinemäßig (!) für die Anpassung der Organisation an äußere Veränderungen sorgt.

An anderer Stelle sprachen Sie einmal davon, dass Führung heute nicht mehr von heroischen Charismatikern zu bewältigen sei. Könnten Sie uns erklären was Sie damit meinen.

In unserer immer komplexeren Welt ist jeder Einzelne mit seiner Kompetenz – wie groß sie auch immer sein mag – vollkommen überfordert. Deshalb ist es Aufgabe von Führungskräften, Kommunikationsräume zu schaffen, in denen die widersprüchlichen Fähigkeiten, Erfahrungen und Perspektiven unterschiedlicher Mitarbeiter aufeinandertreffen und die Paradoxien, in denen jedes Unternehmen steckt, inszeniert und repräsentiert werden. Der charismatische Führer war früher schon ein Mythos, heute wird er zur Gefahr für das Überleben jedes Unternehmens.

 Was ist die Alternative – welche Art Führungskräfte brauchen wir?

Lesen Sie hier im IPA Brief das ganze Interview auf den Seiten 3 und 4 : http://goo.gl/Wkck6J