Das Gold in den Köpfen und Herzen der Mitarbeiter nicht verkümmern lassen – Talent Management

Nachdem wir in den letzten Jahren viel über die Folgen der Digitalisierung gelesen und auf Veranstaltungen gehört haben, reift mehr und mehr die Erkenntnis:

Nicht die Technologie, sondern Menschen machen im digitalen Zeitalter den Unterschied.

Während Technologie nahezu frei verfügbar wird und ähnlich wie physische Assets keine Markteintrittsbarriere mehr darstellt, sind es

motivierte und gut ausgebildete Talente, die über Wohl und Wehe eines Unternehmens entscheiden.

Doch was unter gut ausgebildet zu verstehen ist, das wandelt sich ebenso wie das Verständnis darüber, was als Talent und erfolgskritisch für ein Unternehmen anzusehen ist. Nicht zuletzt die regelmäßig veröffentlichten Übersichten des World Economic Forum zeigen, dass bei

den Fähigkeiten der Mitarbeiter ein radikaler Wandel stattfindet.

Waren es früher eher fachliche Skills, so sind es heute Kreativität, emotionale Intelligenz und kognitive Flexibilität, auf die es ankommt. Die Fähigkeit, sich laufend auf neue Situationen einzustellen und in komplexen Netzwerken zu denken und zu agieren, wird zum Dreh- und Angelpunkt eines erfolgreichen, sprich anpassungsfähigen Organismus im digitalen Zeitalter.

Lesen Sie hierzu mehr im Artikel der Computerwoche von Ursula Vranken und Marc Wagner (Detecon) 

Folgende Themen finden Sie hier:

  • Flexibel sein und in komplexen Netzwerken denken
  • Konformität war gestern
  • Die Umkehr der Machtverhältnisse
  • Die Neudefinition des Talent-Begriffs
  • Was steckt in mir und welchen Wert kann ich damit stiften?
  • How to survive – was brauchen wir, um glücklich und erfolgreich zu leben und arbeiten?
  • Weil sie es wollen und können

Artikel: 

Lasst das Gold in den Köpfen und Herzen eurer Mitarbeiter nicht verkümmern!

Fragen oder Tipps zum Aufbau einen Talent Managementkonzepts gewünscht? Hier nachlesen oder uns einfach anrufen – wir sind für Sie da – Ihr partner for people management.

 

Read More: