Beiträge

Mitarbeiter begeistern – IPA Brief zeigt wie es geht

Viele Unternehmen haben es bereits erkannt, eine positive Grundstimmung und motivierte Mitarbeiter sind der Schlüssel zum Erfolg. Eine nachhaltig positive Stimmung senkt die Fluktuationsrate, minimiert Wissensverluste durch eine gute Kommunikation und Mitarbeiter identifizieren sich stärker mit den Zielen des Unternehmens. Vereinfacht gesagt, gilt die Formel: gute Stimmung = gute Leistung.

Mitarbeiter begeistern- aber WIE?

Aber wie stellt man diese her, wie findet man engagierte Mitarbeiter und wie gelangt man zu einer Unternehmenskultur, die begeistert? Galten früher Gehalt und Firmenwagen als Anreizfaktoren, stehen heute Aspekte wie Beteiligung, Transparenz und Authentizität im Zentrum der Mitarbeitermotivation. Wir zeigen auf wie es geht und haben für sie Praxis-Experten gefragt.

Beteiligen und Begeistern  – Interview mit Tanja Friederichs

Tanja Friederichs, Vice President Human Resources bei der PULS GmbH, stand im Frühsommer 2017 vor einer Herausforderung, die schnelles Zupacken und entschlossenes Handeln erforderte. Als ein Wettbewerber der PULS verkündete seine Aktivitäten in Europa einzustellen, witterte Inhaber Bernhard Erdl gleich, dass hier Mitarbeiter freigesetzt werden würden, die gut zum PULS Team passen würden.  Gesagt getan, so wurde innerhalb von ein paar Tagen ein Hiring-Day im Headquarter organisiert, um die   besten 30 Ingenieure zu rekrutieren und am Standort Wien ein Innovation Lab innerhalb von 6 Monaten aufzubauen. Die Personalmanagerin hat bereits im Stammwerk ein mehrfach gekürtes New Work Konzept eingeführt und konnte dieses nun in Wien ausbauen und durch einen neuen Leadership-Ansatz ergänzen. Wir sprachen mit Tanja Friedrichs in München.

Das ganze Interview lesen Sie hier, virensicher und kostenfrei, im aktuellen IPA- Institutsbrief. 

Außerdem gibt Henner Knabenreich die wichtigsten Tipps für gutes Employer Branding und Ursula Vranken berichtet über die Tücken der Selbstorganisation.

 

Raketenstart des Digital Leadership Summit DLS#3: Vordenker und Macher

Dritter „Digital Leadership Summit“ in Köln: Vordenker und Macher nehmen mit Erfolgskonzepten aus der Praxis die Angst vor der Digitalisierung


Es war ein Raketen-Start, der wach rüttelte: „Wollen wir so alt, langsam und satt werden wie Jogis Jungs?“, fragte DLS-Gründer und Unternehmer Joachim Vranken provozierend ins Schiff der Kölner Trinitatiskirche. Und machte mit der Parallele zur Auftakt-Pleite der deutschen Nationalmannschaft klar, was nicht nur einem Fußball-Team bei der WM, sondern auch der deutschen Wirtschaft im internationalen Wettbewerb drohen kann.

5M7A4306

Keine Angst vor der Digitalisierung

„Wenn die Angst zu Flucht und Schockstarre führt, dann ist das die völlig falsche Antwort auf die Digitalisierung“, mahnte Dialego-CEO Andera Gadeib. Und ermunterte die rund 300 zuhörenden Führungskräfte, „auf Angriff“ zu gehen. Ihr Rat: „Lieber zweimal ‚Ja!‘ sagen als einmal ‚Ja, aber…‘“ Abgehängt werden, den Anschluss verlieren: Das wollte niemand beim dritten „Digital Leadership Summit“. Und so wurde es ein Tag gegen die Angst vor der Digitalisierung, bei dem die Vordenker und Macher aus Führung, Organisation und Recruitment wertvolle Tipps und innovative Konzepte geben und für die Praxis gewinnen konnten.

 „Wer nur dagegen ist, wird keinen Erfolg haben“,

mahnte Dr. Carsten Linz, Global Head des Center for Digital Leadership bei SAP. Und brachte zusammen, was in vielen Unternehmen noch getrennt gedacht wird: „Der CEO muss zum Digital-CEO werden!“

5U9A1285

 

Geschichte der Menscheit als Transformationsprozess mit Ranga Yogeshwar

Wissenschaftsjournalist und Bestsellerautor Ranga Yogeshwar nahm die Teilnehmer dann mit auf eine Reise durch viereinhalb Milliarden Jahre „Unternehmen Erde“. Und erklärte die Geschichte der Menschheit als Transformationsprozess: „Wir alle hier sind das Produkt von Disruption.“ Am einfachen Beispiel des Smartphones machte Yogeshwar deutlich, worauf sich Führungskräfte jeden Tag einstellen müssen: „Was heute neu ist, wird morgen zur Regel. Das iPhone ist gerade mal elf Jahre alt.“ „Wer ständig sagt, ‚Ich muss!‘, der ist nicht innovativ“, rief Yogeshwar zu mehr Gründergeist auf. Und mahnte – bei aller Begeisterung für die Digitalisierung – auch zur Verantwortung: „Wir brauchen eine WIR-Gesellschaft und sollten bei allen Innovationen stets fragen: für wen ist das und warum brauchen wir das?“ Denn klar ist: „Facebook, Google & Co. sind keine Wohltäter, sondern knallhartes Business.“

Mensch ist wichtiger denn je

Wie wichtig Menschen für den digitalen Wandel sind, brachte Ursula Vranken, DLS-Mitgründerin und Geschäftsführerin des IPA – Institut für Personalentwicklung und Arbeitsorganisation auf den Punkt. Ihr Appell: „Nur mit guten Talenten und verantwortungsbewusster Führung wird der Wandel gelingen.“

5U9A1610

Einblicke in die Praxis Mister Spex, Telekom, Vattenfall uvm.

Mit Eva Nöll von Europas größtem Online-Brillen-Händler „Mister Spex“ und Telekom-Manager Dr. Reza Moussavian von Europas größtem Telekommunikationskonzern gab es dann intensive Einblicke in die Praxis der Führung im digitalen Zeitalter. Moussavian machte dabei deutlich, wie hinderlich starre Hierarchien für den Unternehmenserfolg sind – und wie wichtig es ist, allen Mitarbeitern zumindest digitale Grundkompetenzen beizubringen. „Ich nenne das ‚Digitales Seepferdchen‘“, scherzte Moussavian. Wie der digitale Wandel gelingen kann, berichteten Felicitas von Kyaw vom Energiekonzern Vattenfall und Stephan Grabmeier von Kienbaum Consultants International. Grabmeiers Erfahrung: „Ohne rebellisch zu sein und Strukturen aufzubrechen, geht gar nichts.“ Und: Wer wirklich etwas verändern will, eckt oft an und macht sich nicht immer beliebt.
Doch am Ende waren sich beide einig: „Das Ergebnis lohnt sich und ist für den Erfolg des Unternehmens alternativlos.“ Mit der Vorstellung neuer Konzepte im HR-Management ging der dritte „Digital Leadership Summit“ in den Nachmittag. Dr. Anastasia Hermann, Head of Research bei StepStone Deutschland erläuterte die fünf Säulen des Recruitings. Joachim Skura von Oracle referierte über die „verwirrende Datenvielfalt“ für Personaler. Und Henner Knabenreich, Influencer von „Personalmarketing2Null.de“ stellte den Führungskräften die Frage: „Übernehmen Chatbots und Sprachassistenten die Bewerberansprache?“

5U9A1550

Networking unter Experten

Mit einer ausführlichen Diskussion und ausreichend Gelegenheit zum Networking endete der fast neunstündige DLS in der Kölner Trinitatiskirche, der sich in den drei Jahren seines Bestehens zur Leitveranstaltung für digitale Führung in Deutschland entwickelt hat – und von Unternehmen wie der Telekom sowie der Oberbürgermeisterin der Stadt Köln unterstützt wird.

5M7A4540

Tipps für die Umsetzung eines guten Digital Leadership finden Sie in unseren Handlungsempfehlungen Digitalisierung.

SAVE THE DATE am 26.6.2019 geht der DLS#4 wieder an de Start

Digital Leadership Summit geht am 21.6.2018 in die 3. Runde – Ranga Yogeshwar als Top-Speaker am 21.06. in Köln

TV-Moderator und Bestsellerautor Ranga Yogeshwar als Top-Speaker mit dabei

Aller guten Dinge sind Drei: Am 21. Juni 2018 findet zum dritten Mal der Digital Leadership Summit in Köln statt. Im Mittelpunkt des eintägigen Events stehen die unternehmerischen Konsequenzen der Digitalisierung auf die Zukunft der Arbeit. Innovationsführer und Zukunftsgestalter treffen auf 300 Entscheider aus unterschiedlichsten Branchen und berichten von ihren Leuchtturm-Projekten.

„Wir glauben, dass eine erfolgreiche Bewältigung der Digitalen Transformation in erster Linie von motivierten Mitarbeitern und guter Führung abhängt. Über diesen Zusammenhang wird aus unserer Sicht zu wenig gesprochen und das ist der Grund, warum wir den Summit dieses Jahr zum dritten Mal durchführen”, erläutern Ursula und Joachim Vranken, Gründer des Digital Leadership Summit.

Die Teilnehmer erwarten Top-Speaker aus Industrie, Digitalwirtschaft und Wissenschaft: Mit dabei Ranga Yogeshwar, Wissenschaftsjournalist, Bestsellerautor & Moderator, der über das Thema „Nächste Ausfahrt Zukunft – Geschichten aus einer Welt im Wandel“ referieren wird. Dr. Reza Moussavian (Deutsche Telekom AG) berichtet über „Von Yoga bis Bots – Ein kleiner Einblick in die digitale Transformation der Telekom”. Dr. Carsten Linz (SAP SE) gibt eine Keynote über „Entrepreneurial.Transformation.Digital. Wie man in einer disruptiven Welt in Führung geht“.

Weitere Top-Referenten des DLS #3: Andera Gadeib (Dialego AG), Felicitas von Kyaw (Vattenfall), Joachim Skura (Oracle), Dr. Anastasia Hermann (Stepstone Deutschland GmbH), Stephan Grabmeier (Kienbaum), Henner Knabenreich (Knabenreich Consult GmbH) sowie Eva Nöll (Mister Spex).

Beim DLS #3 stehen von 10:00 bis 18:00 Uhr drei Themen auf der Agenda:

  1. DIGITAL ORGANIZATION – neue Konzepte zur Organisationsentwicklung
  2. DIGITAL LEADERSHIP – neue Konzepte zur Führung
  3. DIGITAL RECRUITMENT – neue Konzepte zum HR-Management

Zuhören, Mitdiskutieren und Netzwerken – wer kommt zum Dls#3?

Die Veranstaltung richtet sich an Top-Entscheider/innen, Geschäftsführer/innen, Führungskräfte und HR-Professionals in Deutschland. Bereits im letzten Jahr hatten wir über 250  Gäste aus Industrie und  Mittelstand.

Mehrwert

Seien Sie dabei und profitieren von dem einzigartigen Netzwerk aus Wirtschaft und Wissenschaft und lassen sich inspirieren, wie die Zukunft der Arbeit aussehen wird. Vertreter aus verschiedenen Branchen, Geschäftsführer, Entscheider, Marketeers und People Manager, sie alle treffen Sie in Köln in der einzigartigen Veranstaltungskirche „Trinitatis“.

Anmeldung und Programm

https://www.digital-leadership-summit.de/

„Wir arbeiten nicht mehr für Geld“ – Richard David Precht spricht auf dem Digital Leadership Summit

Digital Leadership Summit:  Richard David Precht ist Philosoph, Publizist, Autor und einer der profiliertesten Intellektuellen im deutschsprachigen Raum spricht in seiner Keynote über die Auswirkungen der Digitalisierung. Wir freuen uns mit ihm und weiteren renommierten Vertretern aus Wirtschaft und Wissenschaft am 21.6.2017 in Köln über die Zukunft von Arbeit und Führung zu diskutieren.

Mit seinen Thesen zur  Digitalisierung rüttelt der prominente Philosoph regelmäßig die Öffentlichkeit wach und warnt vor einer technokratischen Diktatur. Die Digitalisierung hat aus seiner Sicht dramatische Auswirkungen auf Wirtschaft, Gesellschaft und Arbeit.

So will Richard David Precht auf dem Digital Leadership Summit in der Kölner Trinitatiskirche Handlungsfelder aufzeigen und Lösungsideen aufzeigen, wie die digitale Zukunft mit den Menschen gestaltet werden kann. Das Thema bedingungsloses Grundeinkommen für alle, welches er fordert, wird er mit Sicherheit auf dem #dls2 erläutern.

Sichern Sie sich jetzt noch Ihr Ticket und erleben den Bestsellerautor bei einem seiner wenigen Auftritte in Köln.

Weitere Top-Speaker aus Wissenschaft und Wirtschaft sind:

•            Stephan Grabmeier, Chief Innovation Evangelist (Haufe Umantis AG)

•            Frauke von Polier, SVP People and Organisation (Zalando)

•            Oliver Eckert, CEO (BurdaForward GmbH)

•            Prof. Dr. Sabine Remdisch (Leadership Garage, Stanford University)

•            Gabriele Riedmann de Trinidad, vorm. Head of Business Innovation (METRO Group, Gründerin Platform3l)

•            Sven Semet, HR Thought Leader (IBM)

•            Prof. Andreas Syska (Hochschule Niederrhein)

•            Tanja Friederichs, VP Human Resources (PULS GmbH- Gewinner HR Excellenz Award)

Seien Sie dabei wenn Deutschlands innovativste HR- und Leadership Köpfe Best Practices, Projekte und Initiativen aus unterschiedlichen Branchen vorstellen.

Termin. 21.6.2017 9.00 bis 18.00 Uhr

Ort: Eventkirche Trinitatis Köln

Tickets:  499,00 Euro

Ansprechpartner: Mitgründerin und Moderatorin Ursula Vranken (IPA) steht Ihnen gerne für alle Fragen und Themen rund um den #dls2 zur Verfügung.

Digital Leadership Summit #dls2 – Top Event für HR#ler in Köln

Am 21.6.2017 treffen sich in Köln Deutschlands innovativsten und experimentierfreudigsten HR#ler. Das Who ist Who der Personalszene trifft sich, um darüber zu diskutieren, wie die Zukunft betrieblicher Organisationen und des Personalmanagements im digitalen Zeitalter aussehen muss. Dass Digital Leadership dabei eine zentrale Rolle spielt, werden die Speaker aus Unternehmen wie IBM, Zalando, haufe Umantis u.a. sicher herausarbeiten.

Das die digitale Transformation in erster Linie keine technologische Herausforderung, sondern eine fürs People Management ist, machte Moderatorin und Mitveranstalterin Ursula Vranken bereits auf dem #dls 1 klar. Inzwischen mehren sich die Stimmen, die neue Wege der Führung und des People Management einfordern. Viele Firmen starten das Projekt “Kulturwandel” für eine menschliche und digitale Zukunft.

Beim Digital Leadership Summit treffen sich die Vordenker und vor allem Umsetzer neuer Formen der Kultur, Kollaboration und Führung um Ihr Wissen mit uns teilen.

Seien Sie dabei und erfahren von den neusten HR-Ansätzen und Projekten unserer Top- Speaker:
  • Stefan Grabmeier, Chief Innovation Evangelist (Haufe Umantis AG)
  • Frauke von Polier, SVP People and Organisation (Zalando)
  • Oliver Eckert, CEO (BurdaForward GmbH)
  • Prof. Dr. Sabine Remdisch (Leadership Garage, Stanford University)
  • Gabriele Riedmann de Trinidad, Director, vormals Head of Business Innovation (METRO Group)
  • Sven Semet, HR Thought Leader (IBM)
  • Prof. Andreas Syska (Hochschule Niederrhein)
  • Tanja Friederichs, VP Human Resources (PULS GmbH)

Seien Sie dabei. Ich freue mich auf Sie! Mehr Infos und Tikets hier:

https://www.digital-leadership-summit.de/